Ein gründlicher Frühjahrsputz kann das Wohlfühlambiente in der Wohnung spürbar bereichern. Planvolles, durchdachtes Vorgehen unter Berücksichtigung einiger Tipps sorgt für Sauberkeit und neuen Glanz. Eine hohe Motivation dient diesen Zielen gemäß dem Motto: “Eine mit Freude ausgeführte Arbeit sorgt für gute Ergebnisse”. Durch die Beachtung nachfolgender Tipps erleichtern Sie sich diese Arbeit und Sie sparen dabei auch noch Zeit und Geld.

 

Tipp 1: Kühlschrank, Kaffeemaschine und Wasserkocher

Mit Essigessenz oder Zitrone können Sie zahlreiche Behältnisse im Haushalt rückstandslos und preiswert säubern. Als bewährte Alternative zu marktüblichem Reinigungsangeboten können Essig oder Zitrone auch im Kühlschrank verwendet werden. Zur Beseitigung unansehnlicher Lebensmittelreste und Bakterien kann der abgetaute und ausgeräumte Kühlschrank gründlich mit Essig oder Zitrone sowie Schwamm und Tuch gereinigt werden. Denken Sie dabei auch an alle herausnehmbaren Teile. Dazu bietet sich eine Mischung dieser Substanzen jeweils zur Hälfte mit Wasser an. Zum Schluss nochmals mit heißem Wasser abwaschen und trocknen. Zurück bleibt ein frischer, angenehmer Geruch. Essig reicht auch zur Entkalkung von Kaffeemaschine und Wasserkocher völlig aus. Dazu werden ebenso Essigessenz und Wasser zu ungefähr gleichen Teilen vermischt in den kochenden Durchlauf verbracht und der Kalk ist chancenlos. Durch Nachspülen mit kochendem Wasser verschwindet das strenge Essigaroma wieder.

 

Tipp 2: Mikrowelle und Backofen

Durch die ständige Erhitzung können in einer Mikrowelle selbst kleinste Speisereste mit der Zeit unangenehm riechen. Außerdem kann sich Schimmel bilden. Eine kleine, mit Zitronensaft und Wasser gefüllte Schüssel kann diesen Missstand beseitigen. Nach einem 5-minütigem Mikrowellenbetrieb auf höchster Stufe haben sich auch hartnäckige Anhaftungen aufgrund der verdunsteten Flüssigkeit gelöst. Ein kurzes feuchtes Nachwischen genügt und die Mikrowelle ist bei einem frischen Geruch wieder hygienisch rein. Zur Reinigung des Backofens sind Zitrone, Essig, Backpulver und Rasierschaum geeignet. Diese Mittel sind günstiger als Backofenspray und ebenso wirksam. Die Gummidichtung sollte schonend nur mit heißem Wasser gesäubert werden.

Tipp 3: Ordnung und Übersicht verschaffen, Prioritäten setzen

Eine Durchsicht und das Durchwischen von Schränken und Schubladen soll dazu führen, dass nach den langen und dunklen Monaten wieder neuer Schwung in die Küche kommt. Fettanhaftungen, Krümel und Staub sollten endlich die Rote Karte zu sehen bekommen. Schließlich steht die Grillsaison bevor. Alles sollte daher griffbereit wieder an seinem Platz liegen und fehlende oder defekte Teile und Geräte müssen ersetzt werden. Ist der Bestand von Geschirr, Teller, Gläser sowie Dosen- oder Flaschenöffner und sonstigen Haushaltshilfen so wie gewünscht? Was schon lange nicht mehr gebraucht wurde, kann den Platz für etwas anderes freimachen. Wie sieht es mit der Haltbarkeit von Gewürzen, verpackten Lebensmitteln und ewigen Getränkereserven aus? Riesige Mengen gelagerter Süßigkeiten in der Küche oder im Wohnzimmer stehen einem Wunsch nach Gewichtsreduzierung entgegen. Was zu Hause liegt, wird schließlich auch irgendwann gegessen. Hier müssen Sie eine Entscheidung treffen.

 

Tipp 4: Boden und Fenster zum Schluss reinigen

Nach dem Staubwischen und den Aufräum- und Säuberungsarbeiten ist noch der Fußboden samt Leisten zu saugen und zu wischen. Eine Kappe Allzweckreiniger sollte nicht in warmes, sondern nur in kaltes Putzwasser geschüttet werden. In fast allen Allzweckreiniger ist Alkohol enthalten, der bei Wärme verdampft. Dadurch wird die Reinigungskraft reduziert. Zum Schluss kommen die Fenster mit Glasreiniger oder Essigwasser dran, damit die Sonnenstrahlen des Frühlings freie Bahn haben. Denken Sie daran: Attraktive Dekorationsmöglichkeiten sollten auch in der Küche zum Ausdruck bringen, dass es Frühjahr geworden ist.