Der Herd bildet das Zentrum der Küche. Dabei handelt es sich bei Ihm schon lange nichtmehr um eine einfache Kochplatte. Renommierte Hersteller von Küchengeräten übertreffen sich Jahr für Jahr mit innovativen Ideen für den Herd. Als Laie verliert man hier leicht den Überblick. Küchenexperte Rolf Augele weiß über die neuesten Trends und Sensationen im Herdbereich Bescheid und berät Sie, um mit Ihnen gemeinsam den richtigen Herd zu finden.

Die Welt der Herde

Jede Herd-Art hat Vor- und Nachteile. Gleichzeitig sind auch Geschmäcker verschieden und so gibt es sicherlich auch den richtigen Herd für Sie zwischen der breiten Auswahl bei Augele Wohnkonzepte. Grundsätzlich wird zwischen Elektro-, Gas- und Induktionsherd entschieden. Während die ersten zwei zur altbewährten Art des Kochens zählen, hat sich letzteres in den letzten Jahren als energiesparsame und innovative Technologie erwiesen. Unabhängig davon werden Sie in der Welt der Herde außerdem auf freistehende sowie vom Backofen getrennte, welche mit großen oder kleinen Platten, solche mit und ohne Abzug oder auch höhenverstellbare Herde treffen.

Elektroherde

Elektroherde sind beliebt und zugleich weit verbreitet. Sie sind leicht zu verwenden und zu reinigen. Vor allem in Kombination mit einer Platte aus Ceran erhalten sie zudem ein hohes Maß an Ästhetik. Nichtsdestotrotz dauert Aufheizen und Abkühlen vergleichsweise lange. Dies wirkt sich auf die Energieeffizienz aus und erhöht zudem die Verbrennungsgefahr.

Gasherde

Der Gasherd arbeitet mit Flammen. Der klare Vorteil liegt hier im schnellen Aufheizen, da Töpfe direkt mit der Flamme in Verbindung kommen. Zudem sind sie durch die Verwendung von Gas besonders umweltfreundlich. Dennoch finden sich auch beim Gasherd klare Nachteile. Zum einen benötigt man für die Verwendung einen Gasanschluss. Der direkte Kontakt zur Flamme sorgt zum anderen dafür, dass sich auch Griffe und Co. beim Kochen erhitzen.

Induktionsherde

Der Induktionsherd ist der Jüngste seiner Art und die Zukunft des Kochens. Durch die Induktion, ein physikalischer Vorgang, wärmt er nur in Berührung mit magnetischen Böden. Das heißt, dass er energiesparend ist und Verbrennungen vorbeugt. Beim Kochen mit einem Induktionsherd werden Griffe nicht heiß. Darüber hinaus handelt es sich bei ihm um eine Platte, was das Reinigen erheblich vereinfacht. Als einziger Nachteil ist die hohe Kostenintensivität bei der Anschaffung zu beachten. Sie benötigen sogenanntes “induktionsgeeignetes Kochgeschirr”, da übliche Töpfe für die Induktionsplatte nicht geeignet sind. Unter Beachtung, dass dies der einzige eventuelle Nachteil ist, rentiert sich der Induktionsherd schlussendlich dennoch auch finanziell.

Welcher Herd ist der richtige für Sie?

Nachdem Sie einen Überblick erhalten haben, müssen Sie sich im Klaren sein, was Sie sich von Ihrem neuen Herd erwarten. Wo soll er stehen? Wo soll er eingebaut werden? Wie häufig kochen Sie? Welche Anschlüsse befinden sich in Ihrer Küche? Wie hoch ist ihr Budget? Um hinsichtlich Ihrer Fragen den richtigen Herd für Sie zu finden, freut sich unser Küchenexperte Rolf Augele Sie zu beraten. Gemeinsam bei Augele Wohnkonzepte finden wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Küche.